Tradition und Zukunft:
unsere Wurzeln, unsere Qualitäten

 

Innovation und Qualifikation

Bei unserer Arbeit legen wir seit jeher viel Wert auf Präzision. Dies geht nur mit einem Stamm qualifizierter und erfahrener Mitarbeiter. Unsere Beschäftigten besitzen den Gesellen- / Meisterbrief. Oder haben sich gleichberechtigtes Fachwissen durch jahrelange spezialisierte Arbeiten in unserem Betrieb entsprechend erworben.

 

Unternehmens-Historie

1974 rief Malermeister Gerhard Scheeres den Maler- und Lackiererbetrieb Scheeres ins Leben – stets bereit, die Marktentwicklung zu beobachten und sich mit interessanten Trends und Entwicklungen auseinander zu setzen.

2002 übergab er die Leitung der Firma seinem Sohn Wolfgang. Selbiger ist als Maler- und Lackierermeister in die Fußstapfen des Vaters getreten, formt darüberhinaus als von der Handwerkskammer anerkannte Fachkraft Lehmbau und Dozent für den Dachverband Lehm ein weiteres Standbein und managt die Kundenaquise.

2005 wird Maler- und Lackierermeister Norbert Scheeres – ein weiterer Sohn von Gerhard Scheeres - Teilhaber der Scheeres KG. Er sorgt für einen möglichst reibungslosen Ablauf der Logistik und verstärkt das Team als „Mann vor Ort“.

Bild der Scheeresbrüder
v.l.n.r.: Norbert und Wolfgang Scheeres

In der Verwaltung sorgt Buchhalterin Marita Hintzen für eine zielgerichtete und freundliche Abwicklung der Aufträge.

2009 bewarb sich Laska, eine Schweizer Weiße Schäferhündin, erfolgreich um Aufnahme in der Mannschaft. Leider hat sie das Team viel zu früh verlassen. 

Laska mit Pinsel